abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Zertifikate

Zertifikate - Anleger wechseln die Dax-Favoriten aus

Viele Anleger trauen beim Blick auf die Börse ihren Augen nicht. Die Konjunktur liegt am Boden, und der Dax steigt trotzdem immer weiter. Analysten erwarten eine Aufholjagd bislang vernachlässigter Aktien. Mit Alpha-Zertifikaten bieten sich auch für Privatanleger gute Chancen.

Innerhalb von nur einem Monat hat der führende deutsche Aktienindex um mehr als 20 Prozent zugelegt. Nach einem Tief im März bei 3600 steht der Dax mittlerweile schon wieder bei rund 4500 Punkten. Und die Party muss keineswegs bald beendet sein. Die technischen Analysten der DZ Bank bezeichnen die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse als "recht hoch". Sie verweisen dabei unter anderem auf "rekordverdächtige Geldmarktbestände" der nicht am Aktienmarkt investierten Anleger. Wenn diese Investoren nun in den Markt zurückkehren, weil sie Angst haben, den Einstieg endgültig zu verpassen, dürften die Kurse weiter deutlich klettern.

Discount heißt Aktienkauf mit Sicherheitspuffer. Aber welche Aktien jetzt noch kaufen? Bislang waren es vor allem die Finanzwerte, die den Dax beflügelt haben. Die Commerzbank und die Deutsche Bank liegen in der Monatsperformance mit Pluszeichen von rund 90 beziehungsweise 70 Prozent vorne. Nach Einschätzung der Analysten von UniCredit werden die Banken ihre Führungsrolle aber bald abgeben. Im Zuge der Finanzkrise war die Branche in den Anlegerportfolios deutlich untergewichtet worden. Eine Schieflage, die nun im Zuge der jüngsten Rallye wieder begradigt wurde. Damit fällt ein wesentlicher Faktor für die überdurchschnittlich starke Entwicklung dieser Aktien künftig wieder weg.

Stattdessen dürften Investoren ihr Augenmerk nun vermehrt auf die Nachzügler richten. Also auf jene Aktien, die von der Kurserholung bislang noch nicht so richtig profitieren konnten. Die Analysten favorisieren hier vor allem die Deutsche Telekom und E.on, die beide auf Monatssicht nur ganz knapp im Plus liegen. Mithilfe sogenannter Alpha-Produkte haben Anleger die Möglichkeit, ganz gezielt auf eine zukünftig bessere Performance genau dieser Werte zu setzen.

Dabei geht es nicht zwingend darum, dass die Aktien steigen. Sie müssen "nur" besser laufen als der Dax. Klettert die Aktie um 15 Prozent und der Dax legt nur um zehn Prozent zu, liegt die für den Erfolg des Anlegers maßgebliche relative Performance bei fünf Prozent. Das gleiche Ergebnis ergibt sich auch, wenn die Aktie zum Beispiel zehn Prozent an Wert verliert und der Dax um 15 Prozent fällt. Damit ermöglichen solche Produkte selbst bei fallenden Kursen noch positive Renditen. Was vor allem deshalb interessant sein könnte, weil in solchen Marktphasen normalerweise genau die defensiven Titel wie die T-Aktie oder E.on durch eine vergleichsweise robuste Kursentwicklung auffallen. Und gesichert ist eine Fortsetzung der Aktienmarkt-Rallye ja nicht.

Vontobel bietet solche Produkte als "Relative Value Zertifikate" an. Ausgehend von den vor rund einem Jahr festgelegten Startkursen spiegelt sich die relative Performance der Aktien zum Index eins zu eins im Kurs des Zertifikats wider.

Zertifikate - Anleger wechseln die Dax-Favoriten aus

Mit den Papieren, die auf eine Outperformance der Allianz, Commerzbank oder Deutschen Bank setzen, konnten Anleger somit in den vergangenen Wochen dicke Kursgewinne einstreichen. Das Zertifikat auf das Duell der Telekom gegen den Dax musste hingegen schwere Einbußen hinnehmen. Auf Monatssicht fiel der Kurs von 135 auf rund 112 Euro (WKN: VFP43Q). Behalten die Analysten recht, dürfte dieser Trend aber bald gestoppt werden.

Sehr risikofreudige Anleger können die Alpha-Spekulation aber auch mit einem Hebeleffekt verstärken. Dafür gibt es die von der DZ Bank angebotenen Alpha-Turbo-Optionsscheine. Bei einem noch bis September laufenden Papier wird die relative Performance der T-Aktie zum Dax aktuell zum Beispiel mit 20-fachem Hebel im Preis des Turbos abgebildet. Zwei Prozent Performance-Unterschied führen damit zu rund 40 Prozent Kursveränderung im Optionsschein. Das führt zu entsprechend heftigen Schwankungen. So hat sich das Papier allein von Dienstag auf Mittwoch im Kurs verdoppelt, um den da erzielten Gewinn am darauffolgenden Donnerstag gleich wieder komplett abzugeben.

Die hochspekulativen Papiere sind also nur für extrem risikofreudige Anlegernaturen geeignet, die auch damit leben können, im ungünstigsten Fall einen schnellen Totalverlust akzeptieren zu müssen. Der Knock-out droht nämlich dann, wenn die Telekom-Aktie, bezogen auf die Startkurse, eine Underperformance von mindestens neun Prozent erreicht. Und aktuell beträgt der Rückstand auf den Dax bereits fünf Prozent. Bei den derzeit am Markt herrschenden Kursbewegungen kann das vorzeitige Aus also recht schnell kommen (WKN: DZ0VZU).

Fazit: Die Stimmung am Aktienmarkt hat sich spürbar verbessert. Der Dax könnte seinen Höhenflug nach Analystenmeinung weiter fortsetzen. Bei den Einzelaktien bahnt sich aber ein Favoritenwechsel ab. Anleger sollten deshalb verstärkt auf Aktien achten, die bislang noch nicht stark gestiegen sind. Mit den Alpha-Zertifikaten kann gezielt auf eine Outperformance dieser Nachzügler gesetzt werden. Die Risiken sind aber beachtlich. Wenn die Wette schiefgeht, drohen hohe Verluste. Auch bei weiter steigenden Kursen.

Von Thomas Koch, 11. April 2009

Quelle: WELT ONLINE

 

Fragen zur Abgeltungsteuer?
Für all Ihre Fragen zur Abgeltungsteuer steht Ihnen eine kostenlose Telefon-Hotline zur Verfügung unter der Rufnummer: 01802/254504

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum