abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Aktien

No direction

Frankfurt - Am Donnerstag kennt der Dax trotz positiver Unternehmenszahlen keine klare Richtung. Er pendelt um den Vortageswert.
Börsianer führten das auf eine gewisse Unsicherheit im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel in Seoul sowie neuerliche Sorgen um die europäische Schuldenkrise zurück. Bis zum Nachmittag notierte der deutsche Leitindex mit plus 0,06 Prozent bei 6.723,77 Punkten. Der MDax sank um 0,61 Prozent auf 9.372,18 Punkte, der TecDax verlor 2,33 Prozent auf 795,58 Punkte.
An die Spitze des Dax setzten sich nach sehr positiv aufgenommenen Zahlen die Aktien von Siemens , sie gewannen 2,87 Prozent auf 85,55 Euro. Der Konzern habe in allen Geschäftsbereichen gut abgeschnitten, lobten Börsianer. Zudem begrüßten sie, dass die Siemens-Führung eine Dividende von 2,70 Euro vorschlagen wolle, wohingegen nur 2,50 Euro erwartet worden seien.
Enttäuscht reagierten Marktteilnehmer darauf, dass RWE seinen Ausblick nicht wie erhofft angehoben habe. Nachdem die Zahlen zum dritten Quartal insgesamt im Rahmen der Erwartungen gewesen seien, rechne RWE zudem von 2011 an mit "bedeutenden Belastungen". Dementsprechend sanken die RWE-Papiere um 1,63 Prozent auf 50,17 Euro. Schlusslicht im Dax waren die Aktien von K+S nach endgültigen Zahlen mit einem Minus von 2,30 Prozent auf 50,900 Euro. Bemängelt wurde der vorsichtige Ausblick des Düngemittelspezialisten.
Ganz vorne im MDax lagen die Titel von Sky Deutschland , die sich um 9,93 Prozent auf 1,240 Euro verteuerten. Der Bezahlsender hatte im dritten Quartal dank einiger Sonderaktionen mehr Kunden gewonnen und die Verluste verringert. Zudem traf das Unternehmen eine Vereinbarung mit dem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) zur Einspeisung von Programminhalten. Ebenfalls überdurchschnittlich entwickelten sich die Titel des Arzneimittelherstellers Stada mit plus 1,68 Prozent auf 23,275 Euro. Das Unternehmen hatte zwar aufgrund von Sondereffekten in den ersten neun Monates des Jahres weniger als im Vorjahr verdient, den Ausblick für das Gesamtjahr aber dennoch bestätigt.
Fielmann hatte im dritten Quartal mehr Brillen verkaufen und so den Gewinn zweistellig steigern können, was den Aktien zu einem Plus von 1,63 Prozent auf 67,29 Euro verhalf. Hochtief-Titel verloren 0,22 Prozent auf 62,50 Euro. Der Konzern hatte bei der Zahlenvorlage angekündigt, einen Anteil an der Sparte Concessions (Flughafen und öffentlich-private Projekte) verkaufen zu wollen. Zudem wurde bekannt, dass der spanische Baukonzern ACS seine Übernahmeofferte für den deutschen Konkurrenten bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eingereicht hat.

No direction

Hochtief-Papiere notierten mit minus 0,22 Prozent auf 62,50 Euro.
Celesio zeigten sich nach Zahlen mit plus 0,05 Prozent bei 18,685 Euro nahezu unverändert. Brenntag büßten 2,64 Prozent auf 66,00 Euro ein. Dabei war es dem Chemikalienhändler gelungen, dank guter Nachfrage und Übernahmen seinen Wachstumskurs fortzusetzen. Das reiche aber nicht aus, um den Kurs weiter nach oben zu treiben, sagte ein Händler.
Im TecDax rutschten Conergy um 9,43 Prozent auf 0,432 Euro ab. Die Zukunft des Solarunternehmens ist wieder ungewiss, nachdem ein von den Kreditgebern von Conergy in Auftrag gegebenes Gutachten zu dem Schluss gekommen ist, dass der Verschuldungsgrad zu hoch ist. Ebenfalls tief nach unten ging es für die Titel des Internetdienstleisters United Internet mit minus 9,32 Prozent auf 11,770 Euro. Ein Analyst sagte, die geplanten Investitionen könnten 2011 die Verbesserungen beim Gewinn aufzehren. "Wir haben die unternehmerische Entscheidung gefällt, auf nachhaltiges Wachstum zu setzen und lassen uns jetzt nicht durch kurzfristige Reaktionen am Markt verunsichern", sagte indes United-Internet-Chef Ralph Dommermuth der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.
Ebenfalls nach Zahlen in der Verlustzone lagen die Aktien von Solarworld , sie verbilligten sich um 6,05 Prozent auf 8,999 Euro. Derweil schreibt das Biotechnologie-Unternehmen Evotec weiter schwarze Zahlen, die Titel sanken trotzdem um 2,81 Prozent auf 2,420 Euro. Die im SDax notierten Aktien von Pfleiderer sackten um mehr als 23 Prozent ab, nachdem der Bau- und Möbelzulieferer mitgeteilt hatte, möglicherweise erneut mit den Banken über die Kreditbedingungen verhandeln zu müssen.

11.11.2010

 

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum