abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Aktien

Dax kaum verändert

Frankfurt - Am Dienstag zeigt sich der deutsche Aktienmarkt in Anbetracht negativer Vorgaben aus Übersee kaum verändert.
Der Dax verlor zunächst minimale 0,06 Prozent auf 6.746,47 Euro. Für den MDax ging es um 0,01 Prozent auf 9.451,71 Punkte nach unten, während der TecDax 0,09 Prozent auf 819,84 Punkte einbüsste.
Die internationalen Börsen verdauten derzeit das deutliche Plus der Vorwochen und bröckelten daher etwas ab, sagte Analyst Ben Potter von IG Markets. Entsprechend negativ gestalteten sich die Vorgaben aus Übersee. Etwas auf die Stimmung dürfte auch drücken, dass in Deutschland die Umsätze des Verarbeitenden Gewerbes im September gesunken sind. Im Blick standen aber vor allem eine ganze Reihe von Quartalsberichten.
Im Dax legte die Deutsche Post ihr Zahlenwerk vor. Händlern zufolge fiel es gemischt aus. Unter dem Strich habe die Post im dritten Quartal etwas schlechter als prognostiziert abgeschnitten. Dafür sei der Ausblick auf das Gesamtjahr etwas deutlicher als erwartet angehoben worden, was an der Erhöhung der Ziele für die Briefsparte und die Tochter DHL gelegen habe. Die Aktien lagen mit plus 1,51 Prozent auf 13,450 Euro an der Spitze des Leitindex.
Lob ernteten von Händler- und Analystenseite die Zahlen des weltgrössten Rückversicherers Munich Re . Sowohl beim Kapitalanlage-Ergebnis als auch beim Nettogewinn habe der Konzern über den durchschnittlichen Analystenschätzungen gelegen, kommentierte ein Börsianer. Den Papieren brachte das einen Aufschlag von 0,56 Prozent auf 115,90 Euro. Stark entwickelten sich die Titel von Adidas , die sich nach mehreren positiven Analystenkommentaren um 1,33 Prozent auf 47,650 Euro verteuerten.
Die Aareal Bank hatte bei der Vorlage ihrer Resultate angekündigt, auch im letzten Jahresviertel solide, schwarze Zahlen schreiben zu wollen. Händler nannten die Resultate "etwas besser als erwartet". Vor allem das Handelsergebnis sei im dritten Quartal deutlich besser als im Schnitt von Experten angenommen ausgefallen, sagte ein Börsianer.

Dax kaum verändert

Zudem habe der Immobilienfinanzierer die Prognose angehoben, was positiv zu werten sei. Die Titel legten um 0,21 Prozent auf 19,240 Euro zu und lagen damit im MDax-Mittelfeld.
Deutlich schlechter aufgenommen wurde die Zahlen von Symrise , die Titel rutschen mit minus 2,89 Prozent auf 21,695 Euro an das Ende des Index mittelgrosser Werte. Marktteilnehmer bemängelten den Reingewinn des Spezialisten für Duft- und Geschmacksstoffe. Für Leoni ging es um 1,13 Prozent auf 26,200 Euro nach unten. Dabei hatte der Automobilzulieferer seinen Ausblick angehoben. Ein Analyst betonte jedoch, dass er sich beim Umsatz und beim Nettogewinn etwas mehr erhofft hatte.
Hochtief-Aktien zeigten sich nach einem "Handelsblatt"-Bericht über neue Pläne zur Abwehr einer Übernahme durch ACS nahezu unverändert, sie verloren 0,02 Prozent auf 62,59 Euro. Die Zeitung hatte berichtet, dass der Essener Baukonzern Verbindlichkeiten in Höhe von 500 Millionen umschulden müsse und dies nun über eine Wandelanleihe tun wolle. Das würde die Übernahme teurer machen, weil Hochtief mit einer Wandelanleihe sein Grundkapital erhöhen würde. ACS müsste dann wiederum mehr Aktien tauschen, um wie geplant über die Schwelle von 30 Prozent bei Hochtief zu kommen.

09.11.2010

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum