abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Aktien

Leichte Gewinne an der Wall Street

New York - Am Dienstag startete die Wall Street mit leichten Gewinnen. Gute Quartalsbilanzen der US-Unternehmen ließen die Börse mit Gewinnen in den Handel starten.

"Der Fokus hat sich von den Untersuchungen bei Goldman Sachs in Richtung der Unternehmenszahlen verschoben, die die wirklichen Kurstreiber sind", sagte Andre Bakhos, Marktanalyst bei Lek Securities in New York. "Der Optimismus über die Berichtssaison scheint zurückzukehren."
Gegen 14.50 Uhr stieg der Future auf den Leitindex Dow Jones (DJIA) um 0,14 Prozent, nachdem der US-Leitindex am Vortag 0,67 Prozent höher bei 11.092,05 Punkten geschlossen hatte. Der Nasdaq-100-Future stand 0,27 Prozent höher. Am Montag war der Auswahlindex für Technologiewerte um minimale 0,03 Prozent auf 2.013,53 Punkte gestiegen.
Die Aktien von Goldman Sachs präsentierten sich vorbörslich höher. Die US-Investmentbank, die zuletzt vor allem mit Betrugsvorwürfen der US-Börsenaufsicht Schlagzeilen gemacht hatte, toppte im ersten Quartal erneut alle Erwartungen. Vor allem der Handel mit festverzinslichen Papieren war gut gelaufen. "Die Zahlen sind besser als erwartet, aber das scheint eh' immer der Fall zu sein", sagte etwa Paul Hand von RBC Capital Marktes. Ähnlich beeindruckt zeigte sich Owen Ireland, Analyst bei ODL Securities: "Zwar dürften die jüngsten Anschuldigungen an Goldmans Image etwas kratzen. Mit ihren Zahlen haben sie jedoch einmal mehr ihre Stellung als eines der mächtigsten Finanzhäuser untermauert." Der Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson steigerte im Auftaktquartal Umsatz und Gewinn und übertraf die Erwartungen des Marktes leicht. Entsprechend notierten die Titel vorbörslich im Plus.

Leichte Gewinne an der Wall Street

Für IBM-Aktien ging es indes ungeachtet guter Zahlen und eines höheren Ausblicks nach unten. Börsianer verwiesen auf Gewinnmitnahmen bei den Titeln des IT-Konzerns. "Die Aktien waren zuletzt ziemlich stark, da die Anleger die guten Ergebnisse schon vorweggenommen haben", sagte ein Analyst. Ein ähnliches Bild habe es zuletzt bei Oracle und Google gegeben. Ein Analyst zeigte sich zudem etwas enttäuscht von der der Margenentwicklung. Beim verlustreichen Smartphone-Hersteller Palm sorgten weitere Rückschläge für Druck. Ein wichtiger Manager verlässt das Unternehmen und zudem sieht es so aus, als ob die US-Elektronikkette RadioShack die Smartphones aus dem Sortiment genommen hat. Schon vortags waren die Titel um zwölf Prozent eingebrochen.
Auch die Anteilsscheine von Coca-Cola mussten bereits vor dem Handelsstart Verluste hinnehmen. Der weltgrösste Erfrischungsgetränke-Hersteller steigerte im ersten Quartal seinen Überschuss, blieb aber mit seinem Umsatz in Nordamerika hinter der Vorjahresentwicklung zurück. Der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble erhöhte seine Quartalsdividende um deutliche 9,5 Prozent auf 0,4818 Dollar je Anteilschein, was die Aktie noch vor dem Handelsstart steigen liess.

20.04.2010

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum