abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Aktien

Erholung erwartet

Frankfurt - Allgemein wird erwartet, dass die europäischen Aktienmärkte am heutigen Mittwoch fester in den Handel starten werden.
Der X-Dax stand um 8.10 Uhr bei 5.391,48 Punkten um 0,71 Prozent über dem Dax-Schluss am Vortag. Der X-Dax zeigt auf der Basis des Dax-Futures den ausserbörslichen Stand des deutschen Leitindex an.
Nach der Zahlenflut vom Vortag und vor den am Donnerstag zahlreich erwarteten Bilanzen gebe es mit den Zahlen von Adidas und HeidelbergCement eine kleine Atempause, sagte ein Börsianer am Morgen. Daher könne sich der Markt auf die am Vortag eingeleitete Stabilisierung konzentrieren. Rohstoffwerte dürften nach dem Anstieg von Gold- und Ölpreis zu den Favoriten gehören. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) gewann seit dem Xetra-Schluss am Vortag um 0,73 Prozent. In Tokio schloss die Börse ebenfalls etwas höher. Auf der Konjunkturseite könnten Daten aus den USA am Nachmittag sowie die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend Impulse bringen.
Die Zahlen von Adidas fielen einer ersten Analysteneinschätzung zufolge "im Rahmen der Erwartungen" aus. Gleichzeitig habe Europas grösster Sportartikelhersteller seinen Ausblick bestätigt, sagte der Experte. Im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz legten die Aktien die Papiere um knapp ein Prozent hinzu. HeidelbergCement fielen nach den Zahlen bei L&S leicht zurück und notierten um etwa 0,1 Prozent schwächer.
Mit Zahlen von United Internet, Solarworld und Smartrac waren vor allem Vertreter des TecDax bereits vor Handelsbeginn dominant vertreten. Die Zahlen des Internetdienstleisters United Internet (1&1, GMX, WEB.DE) fielen laut einer ersten Händlereinschätzung "solide" aus. Der Ausblick sei ermutigend, sagte der Börsianer. Das Unternehmen hatte am Dienstagabend nach Handelsschluss überraschend die Eckdaten für das dritte Quartal vorgelegt und dabei die Gewinnprognose erneut erhöht.

Erholung erwartet

"United Internet sieht attraktiv aus", fügte der Börsianer hinzu. Bei L&S verteuerten sich die Anteilsscheine um knapp vier Prozent.
Solarworld-Aktien gaben derweil bei L&S knapp zwei Prozent ab. Das Photovoltaik-Unternehmen legte Eckdaten für das abgelaufene Quartal vor. Die Zahlen des niederländischen Anbieters von Funktechnik Smartrac lagen indes nach Einschätzung eines Börsianers im Rahmen der Erwartungen und verhalfen den Papiere zu einem vorbörslichen Plus von nicht ganz einem Prozent. Der Ausblick stimme ihn zuversichtlich, fügte der Händler hinzu. Smartrac stellt für die kommenden Quartale weitere Verbesserungen in Aussicht. Für das laufende Jahr bekräftigte Smartrac das Ziel, schwarze Zahlen zu schreiben und einen positiven operativen Cash-Flow zu erzeugen.
Die gestiegenen Rohstoffpreise machten sich bereits im vorbörslichen Handel positiv bemerkbar: Sowohl ThyssenKrupp als auch Anteilsscheine von Salzgitter und Klöckner & Co (KlöCo) verbuchten zum Teil Kursaufschläge von knapp zwei Prozent.

04.11.2009
 

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum