abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Aktien

Jahreshoch für DAX

Frankfurt - Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen schnellte der DAX auf ein neues Jahreshoch.
Für gute Laune in den Handelssälen sorgten Börsianern zufolge vor allem die Zahlenwerke der US-Investmentbank JPMorgan , des Chipherstellers Intel und des Chemiekonzerns BASF . Der Leitindex kletterte um 2,45 Prozent auf 5.854,14 Punkte, nachdem er am Dienstag noch unter Gewinnmitnahmen gelitten hatte. Auch der TecDax markierte zwischenzeitlich einen neuen Jahreshöchststand und stieg letztlich um 1,92 Prozent auf 790,02 Zähler. Lediglich der MDax schrammte im Handelsverlauf haarscharf an einem derartigen Rekordhoch vorbei, verbuchte am Ende aber gleichwohl noch einen ordentlichen Aufschlag von 1,94 Prozent auf 7.630,26 Punkte.
"Wir arbeiten die Quartalsergebnisse ab, die insgesamt bislang besser ausgefallen sind als erwartet", sagte Christoph Schmidt, Analyst bei der N.M.F. AG. "Die bisherigen Zahlen der US-Unternehmen lagen im Schnitt rund 7 Prozent über den Schätzungen." Allerdings sei die Berichtssaison noch recht jung - erst weniger als ein Zehntel der Firmen habe Berichte vorgelegt, schränkte er ein. "Der Auftakt ist aber recht überzeugend." Auch von Seiten der US-Konjunktur gab es keinen Gegenwind: Die Einzelhandelsumsätze sanken im September weniger stark als befürchtet worden war.
Nach überraschend vorgelegten Zahlen sprangen die BASF-Titel um 7,38 Prozent auf 40,61 Euro hoch und setzten sich damit an die Dax-Spitze. Das Geschäft des weltgrössten Chemiekonzerns hatte sich im dritten Quartal stabilisiert. Analyst Carsten Kunold von der Münchner Privatbank Merck Finck sprach von einem "sehr guten Zahlenwerk". Mit Blick auf die Nachfrage sei es ein gutes Quartal gewesen.
Die Papiere von Infineon zogen im Fahrwasser überzeugender Intel-Zahlen um 4,01 Prozent auf 4,02 Euro an. Auch die Banken erhielten durch den unerwartet guten Quartalsbericht von JPMorgan Aufwärtsimpulse. Die Anteile der Commerzbank gewannen 3,33 Prozent auf 8,69 Euro, die Papiere der Deutschen Bank verteuerten sich um 4,19 Prozent auf 56,00 Euro. Nach positiven Analystenkommentaren stiegen ferner die Papiere von Siemens um 5,15 Prozent auf 69,00 Euro und die von Adidas um 4,23 Prozent auf 35,76 Euro.

Jahreshoch für DAX

Versorger dagegen liefen nach einem negativen Analystenkommentar der Marktentwicklung hinterher. Die Eon-Titel sanken um 1,57 Prozent auf 26,94 Euro, die von RWE büssten als einer von drei Verlierern im Dax 0,24 Prozent auf 62,22 Euro ein. Unter anderem eine voraussichtlich schwache Nachfrage dürfte zu sinkenden Strompreisen führen, schrieb Analyst Bobby Chada von Morgan Stanley. Zudem gab der Essener Konzern bekannt, dass er doch kein bindendes Angebot für die zum Verkauf stehenden Anteile am polnischen Energieversorger Enea abgeben wird.
Im MDax ging es für die Aktien von Südzucker nach der Vorlage von Zahlen der Tochter Cropenergies um 1,89 Prozent auf 15,06 Euro nach oben. Ein Händler sprach von einem soliden Ausblick. Die Cropenergies-Titel selbst sprangen um 7,12 Prozent auf 3,16 Euro in die Höhe. Nach einem Kurseinbruch um rund 30 Prozent seit Freitag erholten sich Aktien von Heidelberger Druckmaschinen um 10,15 Prozent auf 5,75 Euro. Für leichte Entlastung sorgte einem Börsianer zufolge die Aussage von Konzernchef Bernhard Schreier in der "Frankfurt Allgemeinen Zeitung", dass HeidelDruck "zurzeit eine Bodenbildung von rund 500 Millionen Euro Umsatz im Quartal" sieht. Gegen den Trend verloren die im TecDax notierten Freenet-Papiere 0,97 Prozent auf 9,19 Euro. Der Firmenchef des Mobilfunkdienstleisters erwartet einen anhaltenden Umsatzrückgang in der Branche.

14.10.2009

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum