abgeltungsteuer.de Das Portal zur Abgeltungsteuer
Anleihen

Riskantes Ziel für deutsche Anleger

Wer in den vergangenen Jahren Geld in Anleihen investierte, hat turbulente Zeiten hinter sich. Im Jahr 2008 brach das Vertrauen selbst in erstklassige Schuldverschreibungen ein.
Die Angst verflog, nachdem Regierungen weltweit die Märkte mit Geld geflutet und Investoren überzeugt hatten, dass die Kapitalmärkte nicht vor dem totalen Kollaps stünden.
In den USA erlebte man diesen Zickzackkurs weniger stark als anderswo, denn US-Staatsanleihen blieben gefragt. Irgendwo musste das Geld ja schließlich angelegt werden. Und bei dieser "Flucht in die Qualität" landeten Milliarden aus dem Ausland in den USA. Mittlerweile haben sich die Vorzeichen umgekehrt: US-Staatsanleihen erlebten im Jahr 2009 einen regelrechten Ausverkauf. Dafür konnten Unternehmensanleihen profitieren: Mit der Risikolaune zogen deren Kurse deutlich an. Seit sich die US-Konjunktur zusehends von der Krise erholt, sind dabei auch Anleihen zyklischer Unternehmen gefragt, die in Aufschwungphasen besonders profitieren.
Für deutsche Anleger bleibt der US-Anleihemarkt allerdings ein riskantes Investitionsziel. Denn wer seine Erträge am Ende in Euro verbucht, kauft sich mit US-Anleihefonds ein Dollar -Risiko ein. Währungsschwankungen machen in Zeiten billigen Geldes einen viel größeren Teil der Erträge aus als die nominellen Zinsen. Das zeigt sich auch im Morningstar-Rating der Fonds, die überwiegend in US-Festverzinsliche mit längerer Restlaufzeit investieren:

Riskantes Ziel für deutsche Anleger

Die starken Schwankungen sind vor allem mit dem Auf und Ab von Euro und Dollar zu erklären. Hinzu kommt: Sobald die US-Notenbank die Leitzinsen erhöht, werden die Kurse bestehender Anleihen fallen. Dass die Währungshüter irgendwann handeln werden, steht außer Frage.
Wer übrigens aus Gründen der Streuung in einen der US-Anleihefonds investieren will, kann drei Angebote aus der Liste streichen: Der Deka-Fonds wird Ende März wegen Erfolglosigkeit aufgelöst. Der Pimco GIS ist nur für institutionelle Investoren gedacht. Und der Dresdner High Yield Income wird nur in Japan verkauft.

Von Olaf Wittrock
aus der FTD vom 25.01.2010
© 2010 Financial Times Deutschland

 

1
Haben Sie Fragen?
Ihr persönlicher Expertenrat zur Abgeltungsteuer!

Schreiben Sie eine E-Mail.
Abgeltungsteuerrechner
 
 
Ledige
Verheiratete
 
Bayern + BaWü
Andere Bundesländer
Keine Kirchensteuer
 
Newsletter
Newsletter
Top Schlagworte
Abgeltungssteuer Aktien Dab Doppelbesteuerungen, Drittstaaten, Einkommensteuer Schweiz, Vergangenheit, Verhandlungen, Wortlaut,
Top Artikel
Den Fonds fürs Leben finden
Den Fonds fürs Leben finden
Aktienanleihen profitieren von der Abgeltungsteuer
Aktienanleger müssen leiden
Abgeltungsteuer - ganz einfach    Was ist die Abgeltungsteuer?    Entwicklung der Abgeltungsteuer    Abgeltungsteuer international                 Impressum